Museum Brandhorst

RICHARD AVEDON
Das Kunstmagazin ART listet sie als einen der 10 Kunst-Höhepunkte des Monats Juli: Ab dem 18.7. ist die spektakuläre Ausstellung „Richard Avedon. Wandbilder und Porträts“ im Untergeschoss des Museums Brandhorst zu sehen. Die Zusammenschau der Werke ist einzigartig: Fotografische Wandbilder von immensen Ausmaßen werden von bewegenden Porträts verschiedener Werkgruppen begleitet. Das weite Panorama spannt sich von Aufnahmen von Landstreichern und Farmern, über Insassen einer psychiatrischen Klinik bis hin zu den kulturellen und politischen Eliten Amerikas. Wer Avedon bislang nur als Modefotograf kannte, wird beeindruckt feststellen müssen, dass er weit mehr war als das: sozialkritisch und politisch engagiert, vor allem aber ein Künstler mit einem tiefgreifenden Blick für die Menschen, die er vor seine Kameralinse brachte. Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

DARK POP
Derzeit begegnen Sie im Erdgeschoss den Sammlungshighlights in neuer Konstellation unter dem Titel „Dark Pop“. Andy Warhols Werk zieht einen roten Faden durch einen Parcour mit Skulpturen von Bruce Nauman, Robert Gober, Alex Katz und Jeff Koons, vorbei an einer Installation von Cady Noland sowie Gemälden von Sigmar Polke und Mike Kelley. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

CY TWOMBLY UND FRANZ WEST
Im Obergeschoss können Sie Werke des österreichischen Künstlers Franz West entdecken, die in einen überraschenden und witzigen Dialog mit den Arbeiten Cy Twomblys treten. In zwei der Säle können Sie eine neue Präsentation von Twomblys Skulpturen erleben, die die besondere Fülle der Sammlung Brandhorst sichtbar macht. Mehr hierzu lesen Sie hier.